Für den Bau oder Umbau von Wohn- und Nichtwohngebäuden wird im Rahmen des Genehmigungsantrags  bauaufsichtlich ein Nachweis zur Energieeffizienz gefordert. Wesentliche Bewertungsgröße ist hier der Primärenergiebedarf. Hier fließen neben der energetischen Qualität der Gebäudehülle auch Kenngrößen der Anlagentechnik ein. Durch die Nutzung erneuerbarer Energien und die Verwendung hochwertiger Anlagentechnik lassen sich Defizite der Gebäudehülle ausgleichen und umgekehrt.

Auch wenn der Ansatz auf den ersten Blick konservativ erscheinen mag, raten wir aufgrund der im Vergleich zur technischen Gebäudeausstattung größeren Lebenserwartung der Gebäude selbst dazu, die Gebäudehülle hochwertig zu gestalten.

Unser Büro stellt, neben Energieeinsparnachweisen und Energieausweisen, auch Berechnungen zur Vermeidung von Oberflächenkondensat und Tauwasserbildung sowie thermische Simulationen für Räume und Gebäude mit einem hohen solaren Energieeintrag auf.

It seems like the memory_limit on the server is too low for the fade on load feature. Please set it minimum 60M and reload the page! You can disable this message in global configuration 'Frontend debug message' option.
  • Üblicher Hochbau
  • Energieeffizientes Bauen
  • Schallschutz
  • icon brandschutz
  • Industriebauten
  • Baudynamik
  • Erdbebensicheres Bauen
  • Forschungsprojekte
  • Bauvorlage
  • Gutachten
It seems like the memory_limit on the server is too low for the fade on load feature. Please set it minimum 60M and reload the page! You can disable this message in global configuration 'Frontend debug message' option.